Tag der Erde (Earth Day)

Heute feiern wir wieder gemeinsam den Tag der Erde đŸŒ± international Earth Day genannt.

Der Tag der Erde lĂ€dt uns dazu ein, uns ĂŒber Umwelt und Klima zu informieren und unser Konsumverhalten zu ĂŒberdenken.

Immer am 22. April findet dieser Tag statt. Entstanden ist dieser schon 1970 durch eine Studentenbewegung in den USA. Heute feiern wir alle zusammen, ĂŒber 150 LĂ€nder nehmen daran teil. 

Dabei geht es an diesem Tag darum, die BĂŒrger mehr in Umweltprojekte mit einzubinden, Hilfestellungen zu geben und einfach zu versuchen mehr MedienprĂ€senz fĂŒr Umweltthemen und Initiativen zu bieten. Ebenso soll es der besseren Vernetzung dienen und vor allem auch mehr junge Menschen erreichen, denn genau diese sind die Zukunft.

Dieser Tag soll uns auch gerade jetzt in Zeiten von Pandemie und Krieg erinnern, wie wichtig es ist mit unserer Mutter-Erde gemeinsam sorgfĂ€ltig und verantwortungsvoll umzugehen. Die WertschĂ€tzung der Erde und ebenso soll es uns anregen unser Konsumverhalten zu ĂŒberdenken.

Das diesjĂ€hrige Motto heißt „Invest in our earth“ also investiere in unsere Erde.

Dieses Jahr geht es darum alles zu vereinen und so viel zu tun, wie man kann. Sich zu trauen auch mal an Klima- oder AufrĂ€umaktionen teilzunehmen, um Menschen im Risikogebieten zur schĂŒtzen, erneuerbare Energien auszubauen, Emissionen zu reduzieren, bewusster und nachhaltiger zu Konsumieren, Artenvielfalt erhalten, unsere ErnĂ€hrung zu ĂŒberdenken. Einfach das fĂŒr unseren Planeten tun, was in unserer Macht steht um fĂŒr unsere Nachfahren eine bessere Welt zu hinterlassen.

Eine Person kann nicht alles besser machen, aber gemeinsam sind wir stark und können so viel bewirken.

Jede Regierung, jedes Unternehmen und jede:r dieser Welt hat eine Stimme. Nutze diese Stimme um mutig zu handeln und investiere auch du in unsere Erde.

Online-Streaming

Es gibt auch einen Online Vortrag, der live und auf englisch ĂŒbertragen wird. Hier kannst du live dabei sein bei diesjĂ€hrigem Earth-Day-Streaming:

Deine Kleider machen Leute

Nachhaltig, bio & fair steht dir und der Erde besser

Kaufe bewusst, kleide dich nachhaltig, trage es lÀnger, entsorge es umweltschonend.

Es wird hier auf ein wichtiges Thema aufmerksam gemacht. Denn was vielen gar nicht bewusst ist, dass hinter dem 5 Euro KleidungsstĂŒck am anderen Ende der Welt andere dafĂŒr ihre Familie allein lassen um unter schrecklichen Bedingungen genau dieses KleidungsstĂŒck zu nĂ€hen. 1-mal angezogen hĂ€ngt es dann meistens im Schrank bis es irgendwann den Weg zum Kleidungscontainer findet.

Setzte deshalb lieber auf Fair & Slow Fashion.


Themen der vergangenen Jahre

Das Motto in 2021:

„Restore our Earth“ – also wiederherstellen unserer Erde.

Es liegt an jedem von uns, unsere Erde wiederherzustellen, nicht nur, weil uns die Welt am Herzen liegt, sondern weil wir darauf leben. Wir alle brauchen eine gesunde Erde um hier weiterhin leben zu können. Dieser Tag soll uns auf die Umweltprobleme aufmerksam machen und zum Nachdenken anregen.

In Deutschland ist das diesjÀhrige Motto:

„Jeder Bissen zĂ€hlt. SchĂŒtze was du isst – schĂŒtze unsere Erde“

Das Thema, welches im vergangenen Mai angekĂŒndigt wurde, hat einen Zusammenhang mit der COVID-19-Pandemie. Da angenommen wird, dass sich das Virus ursprĂŒnglich durch Kontakt zwischen Wildtieren und Menschen verbreitet hat und dass die Entwaldung Bedingungen fĂŒr weitere dieser potenziell gefĂ€hrlichen Wechselwirkungen schafft.

Es geht um das Thema nachhaltige ErnĂ€hrung und nachhaltige Landwirtschaft sowie Konsumverhalten. Rund 20 % aller Treibhausgase haben etwas mit der ErnĂ€hrung zu tun – das alleine in Deutschland.

Wie kann man seine ErnÀhrung nachhaltig gestalten?

  • Weniger Fleisch / Fisch (vegetarische oder vegane ErnĂ€hrung):
    • Aus gesundheitlichen und ökologischen GrĂŒnden sollten wir nicht mehr als 300 g Fleisch zu uns nehmen, meistens ist es aber mehr. Der bzw. die Durchschnittsdeutsche isst rund 60 kg Fleisch pro Jahr.
    • Mehr zum Thema Veganismus findest du hier
FĂŒr 1 kg Fleisch werden ca. 15.000 Liter Wasser (6450g CO2-Äqivalente) benötigt.
  • Regionale-, Saisonale- und Bio-Produkte kaufen: Dadurch dass diese Produkte keine langen Transportwege auf sich nehmen mĂŒssen, sparen wir nicht nur an CO2, sondern haben damit den Vorteil, dass dieses Obst und GemĂŒse frischer und Vitaminreicher ist. Bio-Produkten sind ohne Pestizide und fĂŒr faire Löhne der Bauern (Weiter Vorteile kannst du in unseren BeitrĂ€gen Warum Bio? und Saisonal und regional Einkaufen nachlesen)
  • Faire Produkte wĂ€hlen: Nicht alle Produkte können in der Region angebaut werden, wie zum Beispiel Kaffee, Kakao-Bohnen und Bananen. Wichtig ist bei diesen Produkten darauf zu achten, dass diese fair produziert und gehandelt werden. Achte beim Kauf auf das „Fair Trade“ Siegel.
  • Lebensmittelverschwendung vermeiden: Auch hierzu findest du auf unserem Blog Lebensmittelverschwendung vermeiden ein paar Tipps, wie du Lebensmittel vor der Tonne bewahren kannst.

Lebe bewusst und nachhaltig damit sich unsere Erde und das Klima erholen kann.

Earth Day Aktivisten

Letzte Artikel von Nachhaltig4future (Alle anzeigen)
Teile diesen Beitrag

Von Nachhaltig4future

Wir sind Lisa und Jakub. Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen, deshalb gestalten wir diese Website liebevoll mit hilfreichen Tipps, Ideen und Informationen rund um unsere Umwelt, das Klima und nachhaltiges Leben. Mehr ĂŒber uns findest du HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert