Du möchtest nachhaltiger leben, aber weißt nicht wie?

Du möchtest nachhaltiger leben, aber weißt nicht wie? | Nachhaltigkeit im Alltag - Zero Waste - Plastikfrei leben

Zuallererst solltest du dir Gedanken machen und dir bewusst werden was dein Ziel ist. In welchen Bereichen möchtest du gerne nachhaltiger werden?

Was ist dein Grund / Deine Motivation?

Wenn man einen Grund oder Motivation hat, geht so manches viel leichter und man hat etwas an dem man sich festhalten kann. Zum Beispiel beim Veganismus ist der Grund, dass man nicht möchte, dass ein Tier für eine Mahlzeit sterben muss und man diesen Grund als Motivation sieht und es fällt einem viel leichter darauf zu verzichten.

Was möchtest du erreichen?

Nicht nur was möchtest du erreichen, sondern auch was kannst du erreichen? Bei einem nachhaltigem Leben geht es nicht darum auf etwas zu verzichten, sondern darum, wie kann man Dinge umstellen oder Gewohnheiten ändern, sodass diese sich nachhaltiger gestallten und in den Alltag integrieren lassen.

Möchtest du Plastik reduzieren? Oder sogar minimalistisch leben?

Setzte dich hin und überlege dir genau was deine Ziele sind und was du davon auch umsetzen kannst.

Es muss dir auch bewusst sein, dass du mit deinem Tun nicht die Welt retten wirst, aber auf alle Fälle du mit deiner Entscheidung etwas gutes dazu beitragen kannst.

Die Welt braucht nicht 10.000 die Zero-Waste perfekt ausführen, sondern viele die ihr Bestes dafür tun.

Wir Menschen sind auch Gewohnheitstiere, deswegen brauchen wir auch Zeit Dinge umzugewöhnen. Seine Gewohnheiten zu ändern dauert im Durchschnitt etwa 60 Tage, also sei nicht enttäuscht, wenn nicht alles auf Anhieb klappt.

Tue das, was für dich umsetzbar ist.

Nachhaltigkeit hat viele Gesichter und setzt sich aus 3 Säulen zusammen (Siehe in folgendem Beitrag)

Einige davon können wir nur schwer oder sogar gar nicht wirklich beeinflussen.

Der Start in ein nachhaltiges Leben

Lese hier:

Teile diesen Beitrag

4 Kommentare

    1. So sehe ich das auch.Ich möchte Gesund, Nachhaltig,Vegan und mich aber trotzdem nicht verlieren.Anfangs wollte ich alles mit einmal und perfekt.Da bin ich oft an meine Grenzen gestoßen.Und hab es dann wieder schleifen lassen.Jetzt gebe ich einfach jeden Tag mein bestes und bin zufrieden.😬

  1. Sehr schön geschrieben. Es stimmt man muss nicht perfekt sein und jeder kleine Schritt ist schon was wert. Man stößt manchmal an seine Grenzen vorallem wenn man perfekt sein möchte, ich hab es abgelegt, und bin jeden Tag stolz auf mich, wenn ich wieder sehr viele Sachen ohne Plastik gekauft habe und auch den Minimalismus einen kleinen Schritt entgegen komme. ❤️

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.