Nachhaltig Kaffee trinken

Nachhaltig Kaffee trinken | Nachhaltigkeit im Alltag - Zero Waste - Plastikfrei leben

All you need is love and a good cup of coffee

Viele Leute brauchen morgens erst mal einen Kaffee, damit sie richtig in die Gänge kommen. Etwa 3 Tassen trinken die Deutschen durchschnittlich am Tag – das sind ca. 163 Liter pro Jahr pro Person. Kaffee ist also das beliebteste Getränk und wird sogar mehr konsumiert als Bier.

Doch so ganz umweltfreundlich ist das leider nicht.

Wenn wir uns ansehen, wo unser Kaffee produziert wird, sehen wir gleich, dass dieser lange Transportwege hinter sich legen muss. Bedeutet natürlich auch einen hohen CO2-Fußabdruck. Auch der Anbau und die Produktion sind nicht wirklich besser, denn sie benötigen viel Wasser.

Dazu kommt noch die Ausbeute der kleinen Bauern und sogar Kinderarbeit.

Deswegen auf Kaffee zu verzichten, das ist für die meisten Menschen keine Option.

Auf was du dennoch achten kannst, um deinen Kaffee nachhaltiger zu genießen.

Was kann man tun, um seinen Kaffeekonsum umweltfreundlicher zu gestalten?

  • Kaufe Bio-Kaffee und achte auf das Bio-Siegel
  • Achte auf Fair Trade
  • Direkt gehandelter Kaffee
  • Im Herkunftsland geröstet
  • Unverpackt

Kaffee nachhaltig zubereiten

French Press:

Wie die French Press funktioniert:

Wenn möglich vor Gebrauch frisch mahlen. Kaffee in die French Press geben (ca. 1 Esslöffel pro Tasse). Wasser aufkochen (kurz abkühlen lassen, damit der Kaffee nicht verbrennt) und anschließend in kreisenden Bewegungen langsam aufgießen, damit der Kaffee gleichmäßig befeuchtet wird. Kurz warten bis der Kaffee etwas aufquillt, danach mit einem Löffel nochmal umrühren, um das Aroma zu verteilen. Den Deckel mit der Presse draufgeben und nochmals ziehen lassen. Je länger desto stärker wird er (3 Minuten eher Mild und 5 Minuten eher kräftig). Langsam und gleichmäßig die Presse nach unten drücken. Und schon kannst du den Kaffee in deine Tasse füllen und genießen.

Espressozubereiter

Der Espressozubereiter besteht aus drei Teilen. Ganz unten ist der Behälter, in den man das Wasser auffüllt. Man füllt dort zuerst Wasser bis zu dem Ventil. Damit es schneller geht, kann man dazu schon erwärmtes Wasser nehmen. Das zweite Teil ist ein Trichter, dieser wird bis zum Rand mit gemahlenen Kaffee gefüllt und glatt gestrichen, anschließend wird er in den Behälter mit dem Wasser eingesetzt. Nun kommt das obere Kannenstück fest drauf geschraubt. Den Zubereiter auf die Herdplatte stellen und warten bis der Kaffee aufkocht und sich die obere Kanne mit frischem Kaffee füllt. Danach kann man auch diesen in eine Tasse füllen und genießen.

Filterkaffee:

Er soll laut Forschern sogar der gesündeste Kaffee sein.

Was du dafür brauchst ist eigentlich nur ein Filterhalter und einen Kaffeefilter, deinen Kaffee gemahlen und heißes (nicht kochendes) Wasser.

Am Besten um den Filter etwas vorzuwärmen und gerade bei Einweg-Filtern um Rückstände auszuspülen, einmal das heiße Wasser in den leeren Filter durchgießen.

Danach Kaffee in den Filter geben und mit dem heißen Wasser in kreisenden Bewegungen befeuchten. Kurz für etwa 30 Sekunden ziehen lassen. Dann mit restlichen Wasser aufgießen und durch den Filter laufen lassen – und schon ist der Kaffee fertig.

Es gibt auch nachhaltige Varianten mit Filter aus Metal, statt Filter Beutel.


(Werbung, Affiliate-Links)

# Produktempfehlung: Kaffeefilter aus Edelstahl *

# Produktempfehlung: Kaffeefilter aus Europäischen Leinen *


Wer nun aber schon einen Kaffeeautomat mit Kapseln zuhause oder bei der Arbeit stehen hat, kann nachhaltige Kapseln verwenden, um Müll zu sparen. Zum Beispiel wiederverwendbare Kapseln aus Edelstahl oder aber kompostierbare.


(Werbung, Affiliate-Links)

# Produktempfehlung: Bio Kaffeekapseln Peru Organico


Fertigen Kaffee genießen

Kaffee to go

Gerade unterwegs und Lust auf ein Käffchen?

Manchmal ist eine Pause mit Kaffee alles was man braucht.

Nehm dir die Zeit und trinke deinen Kaffee ganz gemütlich im Café. Gerade ist dies in vielen Orten aufgrund der Corona Beschränkungen nicht möglich, aber auch dass wird vorbei gehen und wieder einmal möglich sein…

Manchmal muss es eben schnell gehen. Um mal nachhaltig den Kaffee unterwegs zu trinken, sollte man darauf achten, diesen nicht in den Plastikbechern zu trinken. Pack dir einen „Kaffee-to-go-Becher“ in deine Tasche – darin kannst du dir einfach den Kaffee auffüllen (lassen) und vermeidest somit unnötigen Müll.


Solltest du deinen Becher trotzdem mal vergessen haben, oder ihn in der anderen Tasche vergessen haben, gibt es die Möglichkeit der Pfandbecher zu nutzen. Mit dem Recup ** Pfand-System kannst du dir einen Becher einfach mit 1 Euro Pfandgebühr ausleihen und diesen in Deutschland bundesweit bei allen Recup ** Partnern wieder abgeben.

Auf recup.de ** findest du bestimmt auch einen Standort in deiner Nähe.


Aufbewahrung in Thermoskanne

Nachhaltige Thermosflaschen

Mit Milch bitte! – Milchalternativen für den Kaffee

Schön aufgeschäumte Milch macht den Kaffee perfekt. Doch welche Milch ist die Nachhaltigste?

Vegane Milchalternativen

https://nachhaltig4future.de/hafermilch-selbst-herstellen/

Was machen mit dem Kaffeesatz?

Der übrig gebliebene Kaffeesatz ist viel zu schade um einfach im Müll zu landen. Hier ein paar Ideen was du schönes damit tun kannst:

  1. Nutze es um ein tolles Peeling daraus zu machen (Peeling aus Kaffeesatz)
  2. Koffein-Shampoo
  3. Scheuermittel
  4. Als Dünger verwenden
  5. Gerüche & Insekten loswerden
  6. Super für den Kompost
  7. Biologisch Abbaubar
Letzte Artikel von Nachhaltig4future (Alle anzeigen)
Teile diesen Beitrag

Von Nachhaltig4future

Wir sind Lisa und Jakub. Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen, deshalb gestalten wir diese Website liebevoll mit hilfreichen Tipps, Ideen und Informationen rund um unsere Umwelt, das Klima und nachhaltiges Leben. Mehr über uns findest du HIER.

Ein Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.