Welthunger

Welthunger ist ein schwerwiegendes globales Problem, das die Lebensqualität von Milliarden von Menschen beeinträchtigt, indem sie nicht genügend Nahrung zur Verfügung haben, um ihren täglichen Bedarf zu decken. Dies kann aufgrund von Armut, mangelnder Zugänglichkeit zu Nahrungsmitteln, katastrophalen Umweltbedingungen oder anderen Faktoren auftreten.

Was ist eigentlich Hunger?

Sobald man eine Weile nichts gegessen hat, macht sich der Magen oft schnell bemerkbar. Er beginnt zu knurren und man verspürt Hunger. Dies liegt an Vorgängen in unserem Körper. Je leerer der Magen wird, desto mehr kontrahiert er. Diese Kontraktionen spüren wir als Magenknurren. Aber es spielen noch ganz andere Faktoren eine Rolle, unter anderem Insulinspiegel oder Hormone. Die Verdauung des Menschen ist ein sehr komplexer Vorgang.

Hunger in seinen verschiedenen Formen

Fachleute teilen Hunger in verschiedene Kategorien ein:

  • Akuter Hunger (Naturkatastrophen, Krisen, Kriege, Dürre und Ernteausfall)
  • Chronischer Hunger (länger anhaltender Zustand, Aufnahme von zu wenig Nährstoffen durch z.B. schlechte Einkommensverhältnisse)
  • Verborgener Hunger (Nährstoffmangel von einseitiger Ernährung wie z. B. Reis)

Mehr als 800 Millionen Menschen hungern. Jeden Tag sterben etwa 24.000 an den Folgen von Hunger. Alle 10 Sekunden stirbt ein Kind unter 5 Jahren an Hunger.

Was sind die Gründe für Hungerleiden?

Welthunger – Tendenz steigend! Es ist unvorstellbar, dass Tausende von Menschen jeden Tag an Hunger sterben

Zum einen ist es natürlich das Wachstum der Bevölkerung. Rund 7,77 Milliarden Menschen leben hier zusammen auf der Erde, laut Prognosen sollte sich die Weltbevölkerung bis 2050 auf 9,74 Milliarden erhöhen.

  • Ungleiche Verteilung – Vermögen und Armut
  • Korruption und illegaler Landraub
  • Hoher Standard der Industrieländer
  • Krisen, Konflikte und Kriege
  • Naturkatastrophen und Ernteausfälle
  • Klimawandel (auch durch z.B. Abholzung des Regenwaldes)
  • Hoher Fleischkonsum

Ein weiterer Grund ist die Verschwendung von Lebensmitteln:

Laut WWF werden Lebensmittel für rund 12 Milliarden Menschen produziert.

Viele davon gehen aber schon vor dem Verzehr verloren und viele davon landen einfach in der Tonne.

Welthunger-Index

Der Welthunger-Index ist ein jährlich veröffentlichter Index, der die Hungersituation in Regionen und Ländern weltweit misst.

Der Index dient als wichtiges Instrument zur Bewertung der Fortschritte bei der Bekämpfung des Welthungers und zur Identifizierung von Ländern, in denen besondere Anstrengungen unternommen werden müssen.

Welthungerhilfe (WHH): Fakten über Hunger

Was kann man gegen Welthunger tun?

Welthunger stoppen! Wir müssen handeln, um den Hunger zu beenden!

Viel muss von Politik und Wirtschaft gesteuert werden. Aber auch jeder Einzelne kann seinen Beitrag dazu leisten:


Quellen:
1. welthungerhilfe.de
2. unicef.de
3. careelite.de

Letzte Artikel von Nachhaltig4future (Alle anzeigen)
Teile diesen Beitrag

Von Nachhaltig4future

Wir sind Lisa und Jakub. Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen, deshalb gestalten wir diese Website liebevoll mit hilfreichen Tipps, Ideen und Informationen rund um unsere Umwelt, das Klima und nachhaltiges Leben. Mehr über uns findest du HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert