Was ist Fair Trade?

Fair Trade oder auf deutsch Fairer Handel bezieht sich auf Bemühungen, um faire Handelsbedingungen zu fördern und zu unterstützen. Viele Menschen profitieren von Fair Trade, vor allem die Produzenten in Entwicklungsländern. Durch den fairen Handel erhalten sie bessere Preise für ihre Produkte, was ihnen ein stabileres Einkommen und damit eine bessere Lebensqualität ermöglicht. Auch die Konsumenten profitieren, da sie durch das Kaufen von Fair Trade Produkten einen Beitrag zu einer gerechteren Weltwirtschaft leisten können.

Fair Trade = Fairer Handel

Der faire Handel ist ein Handelsmodell, bei dem die soziale, ökologische und wirtschaftliche Standards eingehalten werden.

Warum ist fairer Handel so wichtig?

Fairer Handel ist wichtig, weil er dazu beitragen kann, die Lebensbedingungen von Menschen in Entwicklungsländern zu verbessern. Oft sind es gerade Kleinbauern und Arbeiter in diesen Ländern, die von den ungerechten Handelsbedingungen am stärksten betroffen sind. Durch den fairen Handel wird ihnen ein besserer Preis für ihre Produkte und damit ein stabileres Einkommen geboten. Gleichzeitig werden auch die Arbeitsbedingungen verbessert und soziale und ökologische Standards eingehalten. Auf diese Weise leistet der faire Handel einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung von Armutsbekämpfung und Nachhaltigkeit.

Fair Trade Produkte

Eines der bekanntesten Fair Trade Produkte ist Kaffee. Aber auch Schokolade, Obst, Baumwolle und viele andere Produkte werden unter einem Fair Trade Siegel verkauft. Beim Einkauf lohnt es sich, auf das „Fair Trade“ Siegel zu achten und gezielt faire Produkte zu wählen.

Du kannst Fair Trade Produkte hier kaufen:

Zertifizierungen durch Fair Trade Siegel

Die Fair Trade Siegel, die auf vielen Produkten zu finden sind, gibt dem Konsumenten die Gewissheit, dass die Produkte tatsächlich unter fairen Bedingungen hergestellt wurden.

Es gibt mehrere Siegel und Label. Diese sind einige der bekanntesten und am weitesten verbreiteten:

Fairtrade

Das Fairtrade-Siegel. Es ist eins der bekanntesten Fair Trade-Siegeln. Um das Siegel zu erhalten, müssen die Produzenten bestimmte Kriterien erfüllen, die von der Fairtrade Labelling Organizations International (Fairtrade International) festgelegt wurden. Dazu gehören zum Beispiel die Einhaltung von Menschenrechten, die Förderung der Gleichberechtigung von Frauen und Männern und der Schutz der Umwelt. Mehr dazu auf der Webseite fairtrade-deutschland.de **

Naturland Fair

Das Naturland Fair Siegel steht für nachhaltigen Anbau und fairen Handel von landwirtschaftlichen Produkten. Es wird von Naturland – Verband für ökologischen Landbau e.V. verwaltet und gewährleistet, dass bestimmte ökologische, soziale und wirtschaftliche Standards eingehalten werden. Mehr dazu auf der Webseite naturland.de **

Rainforest Alliance

Das Rainforest Alliance Zertifizierungssiegel steht für nachhaltige Landwirtschaft und den Schutz der Regenwälder. Es wird von der gemeinnützige Organisation Rainforest Alliance verwaltet. Mehr dazu auf der Webseite: rainforest-alliance.org/de **

UTZ

Das UTZ-zertifizierte Siegel steht für nachhaltigen Kaffeeanbau und -handel. Es wird ebenso von der Rainforest Alliance verwaltet. Mehr auf der Webseite rainforest-alliance.org/de/utz **


Letzte Artikel von Nachhaltig4future (Alle anzeigen)
Teile diesen Beitrag

Von Nachhaltig4future

Wir sind Lisa und Jakub. Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen, deshalb gestalten wir diese Website liebevoll mit hilfreichen Tipps, Ideen und Informationen rund um unsere Umwelt, das Klima und nachhaltiges Leben. Mehr über uns findest du HIER.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert