Nachhaltige Monatshygiene

Zero Waste bei der Menstruation.

Wenn Mädchen in die Pubertät kommen beginnen oft nicht viel später auch die monatliche Blutungen – die Menstruation. Bis hin zu den Wechseljahre ist eine Frau etwa 40 Jahre (+-) angewiesen auf Mestruatiosartikel. Diese bestehen meistens hauptsächlich aus Plastik. Egal ob Tampons, Binden oder Slipeinlagen.

Wenn wir diese ganze Produkte auf das komplette Leben eine Frau umrechnen benötigt eine Frau 16.800 Produkte. Ca. 1-6 kg Müll verursacht eine Frau pro Jahr, dies ist natürlich abhängig wie stark die Blutungen sind und auch ob man Tampons oder Binden trägt. (Quelle: Erdbeerwoche.com)

Doch nicht nur bei der Regelblutung tragen wir Binden oder Slipeinlagen, auch bei Inkontinenz oder Blasenschwäche werden diese nützlichen Hilfsmittel in betracht gezogen.

Wie aber kann man diesen ganzen Müll vermeiden?

Nachhaltige Perioden Produkte im Überblick:

  • Menstruationsschwämmchen (Beitrag folgt)

Wichtig zu beachten!

Egal ob Einweg oder Mehrweg, die Perioden-Produkte niemals in der Toilette entsorgen, da sie dort die Abwasserkanäle verstopfen. Die Wasserbetriebe in Berlin müssen rund 800.000 Euro pro Jahr ausgegeben wegen Verstopfungen verursacht durch Hygieneartikel.

Bitte entsorge diese deshalb immer sachgemäß im Hausmüll.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.